Gedanken aus dem Leipziger Umland

Urteil und Vorurteil

studenten

Menschen sind vor allem in der Gemeinschaft stark. Indem sie Dinge gemeinsam tun, kann jeder nicht nur von der eigenen, sondern auch von der Tätigkeit der anderen profitieren. Das betrifft auch das Denken. (mehr…)

Alles fließt

fluss

Vor etwa 2500 Jahren lebte der griechische Philosoph Heraklid, dessen Lehren, obwohl im Original verschollen, bis heute überliefert sind, weil sie wieder und wieder zitiert wurden. Seine wichtigste Erkenntnis lautete: “Alles fließt.”, d.h. alles befindet sich jederzeit in stetiger Veränderung. Er ging so weit zu sagen: “Man badet nie zweimal im selben Fluß.” In der Tat: Beim nächsten Bad sind die Wassertropfen vom letzten Bade längst irgendwo anders, und die den Badenden umspülenden Wassertropfen waren zuvor an völlig anderen Orten. Somit ist der Fluß wahrhaftig ein anderer. (mehr…)

Alle ziehen am selben Strang

festbaumDie verbreitete Redewendung „Am selben Strang ziehen“ soll ausdrücken, daß alle dasselbe, gemeinsame Ziel verfolgen. Oft wird sie aber so inter­pretiert, daß für dieses gemeinsame Ziel alle dasselbe tun müßten. (mehr…)

Die Strategie der Spinnen

spinne Spinnen jagen nicht nach ihrer Beute. Sie spinnen sehr sorgfältig ein stabiles Netz, setzen sich in dessen Mitte und warten. Sobald etwas passiert, das Nahrung verspricht, greifen sie zu.

Auch Spitzenpolitiker verfahren nach dieser Methode. Sie spinnen ein Netz von Beziehungen, setzen sich in dessen Mitte, die man dann „Amt“ nennt und warten darauf, daß etwas passiert, das sie in der von ihnen gewünschten Weise weiterbringt. (mehr…)